Kultur- und Geschichtssonntag 2022 - 250 Jahre Prinz Louis Ferdinand von Preußen und Friedrich Gilly

09.10.2022 um 11:00 Uhr

Nach der Corona-bedingten Pause nehmen wir die lange Tradition der Kultur- und Geschichtssonntage wieder auf.

 

Dieses Jahr gibt es eine interessante Konstellation, denn sowohl Prinz Louis Ferdinand von Preußen als auch Friedrich Gilly werden 250 Jahre alt.

 

Programm

11:00h       

 

Vortrag zu Leben und Werk von Prinz Louis Ferdinand von Preußen

 

Matthias Marr

 

 

12:30h

 

Mittagspause - Suppe - im Saal

 

 

14:00h

 

 

„Friedrich Gillys Entwürfe für Paretz“

Ein Beitrag über die Zusammenarbeit von Vater und Sohn Gilly 

Vortrag von Frau Dr. Hella Reelfs (1928-2006) aus dem Jahre 1998, gelesen von Hans Jochen Röhrig

15:30h

 

Kaffeepause - im Saal 

 

 

17:00h

 

Konzert: Musik aus der Zeit des Prinzen Louis Ferdinand

Gesang Katharina Schwarz, Lyrische Sopranistin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Veranstaltung findet im Saal am Schloss Paretz statt.

 

Kurz zu den beiden Protagonisten:

Prinz Louis Ferdinand von Preußen, Jean-Laurent Mosier, 1799Prinz Louis Ferdinand von Preußen, Gemälde von Jean- Laurent Mosnier, 1799

Louis Ferdinand von Preußen (1772–1806)

Friedrich Ludwig Christian von Preußen (genannt Prinz Louis Ferdinand von Preußen; auch Der preußische Apoll; * 18. November 1772 in Schloss Friedrichsfelde bei Berlin; † 10. Oktober 1806 in Wöhlsdorf) war ein preußischer Prinz aus dem Hause Hohenzollern, Feldherr, Komponist und Pianist.

Er war ein Neffe König Friedrichs des Großen - und seinetwegen besuchen wir im September das Schloss Friedrichsfelde. Als Kommandeur einer preußischen Vorhut fiel Louis Ferdinand am 10. Oktober 1806 im Gefecht bei Saalfeld, vier Tage vor der Schlacht bei Jena und Auerstedt.

Seinem Schaffen als Komponist und seiner Freundschaft mit Beethoven widmen wir das Konzert zum Abschluss unseres Thementags.

&

 

Friedrich GillyFriedrich Gilly, Friedrich Georg Weisch, ca. 1800

Friedrich David Gilly (1772 -1800)

Er war der Sohn David Gillys und selbst ein bedeutender, viel zu jung verstorbener, deutscher Baumeister in Preußen. Seine Werke sind von der Revolutionsarchitektur beeinflusst. Bereits mit 16 Jahren kam Gilly 1788 nach Berlin und erhielt dort in der Klasse für Architektur der Akademie der bildenden Künste eine umfassende Ausbildung. Nach div. Studienreisen und einem aufsehenerregenden Entwurf für ein Denkmal für Friedrich den Großen erhielt Friedrich Gilly 1798 wie sein Vater die Berufung zum Professor an der Bauakademie in Berlin. 26-Jährig wurde er so Lehrer u.a. Karl Friedrich Schinkel bevor er mit erst 28 Jahren an Tuberkulose starb.

 

Nachschließend um 17:00 Konzert (siehe separater Veranstaltungshinweis)

 

 

Plakat zum Kultur- und Geschichtssonntag am 9. Oktober 2022

 
Ein herrlicher Herbsttag 2020 - Abschluss des Kultur- und Geschichtssonntag am noch nicht fertiggestellten Grottenberg (Foto: S. Weber)
Ein herrlicher Herbsttag 2020 - Abschluss des Kultur- und Geschichtssonntag am noch nicht fertiggestellten Grottenberg (Foto: S. Weber)

 

Veranstalter

Verein Historisches Paretz e.V.

Parkring 1
14669 Ketzin/Havel

Telefon (033233) 80 74 7
Telefax (033233) 30 49 0 VHP Büro

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
www.paretz-verein.de